Das Magazin

Marexpedi ist ein Literaturblog der besonderen Art. Hier findet der maritim und historisch interessierte Leser deutsch- und englischsprachige Bücher zur Geschichte der Seefahrt. Neuerscheinungen sind ebenso darunter wie alte Schriften, wissenschaftliche Literatur ebenso wie Romane, historische Reiseberichte oder ausgefallene Themen.
 

Es gibt ausführliche Buchbesprechungen, aber auch Buchvorstellungen in Form von Klappentext und Kurzbewertung. In jedem Fall handelt es sich um Bücher, von denen ich denke, dass die Vorstellung für den Leser interessant sein kann. Verlage, die dieses Magazin mit einem Partnerlink unterstützen haben keinerlei Einfluss auf die hier präsentierten Bücher und deren Bewertung. Dennoch bediene ich mich bei den ausführlichen Besprechungen überwiegend kostenloser Rezensionsexemplare, die ich hierfür bei den Verlagen gezielt anfordere. Bücher, die hier mit Klappentext und Kurzbewertung erscheinen, habe ich natürlich auch gelesen. Bücher ohne Bewertung habe ich nicht gelesen. Als Neuerscheinung oder wegen eines besonders ausgefallenen Themas werde ich aber dennoch in einer entsprechenden Rubrik darauf hinweisen.
Interviews mit Autoren, Verlosungen und Aktionen wird es hier ebenso geben, wie die gelegentliche Vorstellung des einen oder anderen für die Themenstellung interessanten Verlages oder Buchhändlers. Und wer meine anderen Blogs und Magazine kennt, der weiß, dass ich für weitere Entwicklungen und Ideen offen bin.

Marexpedi ist ein "Ableger" des Online-Geschichtsmagazins GeschiMag . Dort werden die Rezensionen der Sachbücher, die sich mit Schifffahrtsgeschichte, Unterwasserarchäologie etc. befassen, jeweils angeteasert und auf den vollständigen Beitrag auf Marexpedi verlinkt.

Werden Sie Unterstützer des Literaturmagazins

Derzeit finanziert sich Marexpedi über Anzeigen der einschlägigen Partner Google und Amazon. Mein Bestreben ist es, zunächst die Amazonwidgets, später auch die Google-Anzeigen durch verlinkte Banner von Verlagen, Buchhandlungen und anderen potenziellen Unterstützern zu ersetzen. Wenn Sie sich eine entsprechende Zusammenarbeit vorstellen können, lassen Sie es mich bitte wissen.
Ich darf darauf hinweisen, dass keine Form der Unterstützung Einfluss auf die Auswahl und Bewertung der von mir vorgestellten Bücher oder andere redaktionelle Beiträge in einem meiner Magazine hat.

Mit besten Grüßen
Wolfgang Schwerdt

Über mich:

1951 im damaligen amerikanischen Sektor Berlins geboren, hatte ich mich schon früh zu einer veritablen Leseratte entwickelt.  Weder Abenteuerromane noch griechische und germanische Sagen oder Tierbücher waren vor mir sicher. Selbst die „tonnenschweren“ Ausgaben der schmucken Universallexika des 19. Jahrhunderts übten eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf mich, den eher mittelmäßigen Schüler, aus. Und während seine vorpubertären Altersgenossen von Berufen wie Lokomotivführer oder Pilot träumten, stand für Schwerdt bereits fest: „Ich werde schreiben“.

Seit 1980 Beginn der journalistischen Laufbahn. Volontariate in Hörfunkredaktionen und Nachrichtenagenturen, 1981 freier Korrespondent in London.
Seit 1982 Gründer und Mitglied zweier Redaktionsgemeinschaften freier Journalisten, später Berliner Redaktion der Ärzte-Zeitung. Themenschwerpunkte Wirtschaft und Soziales.
Seit 1995 Schwerpunktverlagerung auf Wirtschafts- Technologie- Schifffahrts- Kulturgeschichte und Archäologie.

Heute bin ich Blogger und Online Redakteur.
GeschiMag - Das Magazin für Geschichte
Katzen-Kultur
Werra-Meissner-Magazin
Kulturstrom

Seit 2010 bin ich nun auch freier Buchautor mit derzeit rund 20 Titeln bei Verlagen und als Independent Publisher.

Neben kleinen Katzengeschichten, in denen sich meine Erlebnisse mit und Beobachtungen von Katzen wiederspiegeln, befasse ich mich literarisch intensiv mit dem Thema Geschichte der Seefahrt. Das findet seinen Niederschlag unter anderem in kulturgeschichtlichen Publikationen. Dazu gehören die Bücher „Forscher, Katzen und Kanonen“ und "Die Schwarzbärflotte. Wahre Geschichten über seefahrende Katzen".
Mit meinem neuesten "Projekt Rotbartsaga" verbinde ich meine unterschiedlichen Thematischen Interessen zu einem historischen Roman, dessen Protagonisten überwiegend Schiffskatzen sind, die im 17. Jahrhundert die Welt besegelten.

Meine Buchprojektblogs:
Forscher, Katzen und Kanonen

Rotbartsaga

Meine Affinität zur Literatur drückt sich allerdings nicht nur im Publizieren von Büchern, sondern auch in intensiver Rezensionstätigkeit aus. In den von mir betreuten Medien finden sich zahlreiche Buchbesprechnungen aber auch Autoreninterviews zu Literatur unterschiedlicher Genres. Mit dem Marexpedi habe ich nun das Thema Schifffahrtsgeschichte als Special-Interest mit einem echten Online-Literaturmagazin aufgegriffen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen